Gedicht von Kabir zum Abend

Der Abend senkt seine Schatten undurchdringlich
und tief, und die Dunkelheit der Liebe
umhüllt Leib und Seele.
Öffne das Fenster gegen Westen
und verliere Dich im Himmel der Liebe.
Trinke den süßen Honig,
der die Blüten des Herzenlotus erfüllt.
Empfange die Wogen mit Deinem Körper;
Welch erhabene Größe liegt im Reich der Meere!
Horch! Der Klang des Tritonshornes und der Glocken erhebt sich.
Kabir sagt: " Siehe , o Bruder!
Der Herr ist in disem Gefäß, meinem Körper!"

Das Gedicht habe ich in dem Buch von Keith Sherwood: "Die Kunst des spirituellen Heilens",
( 2.Auflage von 1985) gefunden. Sehr empfehlenswert für alle, die sich damit beschäftigen wollen. Viele praktische Übungen, die auch funktionieren.

Ich habe Keith bei der letzten Esomesse in Berlin erlebt.
Wenn es sowas, wie erleuchtete Menschen gibt, dann gehört er wohl dazu.
Personnaly © 2014 -  Gehosted von Overblog