Wie man einen Tag beenden kann

Kurz vor dem Schlafengehen, wenn wir noch nicht träumen, in dem Übergangsstadium vom Wachen zm Schlafen, ist unser Gehirn im Alpha-Zustand, d.h. die Tore zu unserem Unterbewusstsein sind weit geöffnet und alles, was Ihr in diesem Zustand denkt, hat eine besonders tiefe Wirkung auf Geist und Seele.
Deshalb,  die letzten Gedanken des Tages sollten stets positiv sein.  Seid dankbar für den Tag, egal wie er gelaufen ist.  Selbst  wenn Ihr Euch geärgert habt und denkt oder einbildet, der Tag war nur Stress, seid dankbar. Jede Minute, die Ihr lebt, ist kostbar.  Der Abend kann vielleicht Euer letzter Abend gewesen sein.  Geht nie mit Groll- oder Wutgefühlen ins Bett.  Habt  Ihr  Euch gestritten,  schließt  Frieden für die Nacht.  Denkt  daran, dass Ihr etwas außerordentlich Besonderes  seid. Ihr dürft leben. Sammelt all Eure Sorgen ein und schickt sie in einer Wolke nach oben. Bittet darum, dass alles, was Euch drückt und beschwert verwandelt wird. Sprecht eine positive Affirmation, einen Wunsch aus, vielleicht ein Gebet und bittet darum, dass Ihr im Schlaf beschützt seid. So wird jede Nacht erholsam, ruhig, behütet.
Ich wünsche Euch eine gesegnete Nacht!

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Personnaly © 2014 -  Gehosted von Overblog