Valentinstag - Klangheilungstag


Anfang 2003 rief Jonathan Goldman, einer der Begründer der Klangheilung,  den »World Sound Healing Day« ins Leben.
Dieser wird alljährlich am 14. Februar, dem Valentinstag, gefeiert wird. Der  Laut »Ah« an, versehen ihn mit den Absichten »Frieden« und »Harmonie« wird von tausenden von Menschen angestimmt, um die Resonanz der Erde positiv zu beeinflussen. Dieser »Klang-Valentinsgruß« wird in die ganze Welt ausgesendet.

»Ah« ist für die meisten Menschen einfach ein Vokalklang, der keine bestimmte spirituelle Festlegung beinhaltet. Deshalb ist es für die meisten Menschen akzeptabel, diesen Klang zu erzeugen, unabhängig von ihrer Herkunft, Kultur oder Religion. In Wirklichkeit zählt »Ah« zu den mächtigsten Klängen der Erde und ist besonders hilfreich, wenn Mitgefühl entstehen soll.

Die Silbe »Ah« gilt in vielen asiatischen Traditionen als mächtiges Mantra, so auch im tibetischen Buddhismus. »Ah« ist auch ein Vokalklang, ein göttlich inspirierter Ton, der in verschiedenen Traditionen, darunter der Kabbala, als heilig gilt. »Ah« klingt in den meisten Götternamen dieser Welt an, etwa in Tara, Buddha, Krishna, Jahwe, Jehova, Jehoschua, Allah, Sarawati, Wakan Tanka oder Guanyin. »Ah« ist darüber hinaus in vielen heiligen Wörtern enthalten, etwa in »Amen«, »Halleluja« oder »Aum«, das zur Silbe »Om« wird. In den meisten mystischen Schulen, die Vokalklänge in Zusammenhang mit Chakras verwenden, wird der Laut »Ah« mit dem Herzchakra assoziiert, dem Energiezentrum der Liebe und des Mitgefühls.



eMail: info@healingsounds.com
Internet: www.healingsounds.com, www.soundhealersassociation.org
 
Personnaly © 2014 -  Gehosted von Overblog